RSS

Rogate-Kloster: 2. Rede der Reihe „Ich bin ein Berliner“

26 Mai

Mr. James D. Melville: "Ich bin ein Berliner"

Das Rogate-Kloster lädt ein: Donnerstag, 30. Mai 13, 19.30 Uhr, zur Reihe „Ich bin ein Berliner“ mit  Mr. James D. Melville, Jr., Gesandter der Botschaft der Vereinigten Staaten.

Falls es Ihnen möglich ist, bittet das Kloster für diesen Termin um eine Anmeldung per eMail (Post at Rogatekloster de), Fax 030.788 3435 oder bei Facebook.

Gast James Melville traf am 16. August 2012 in Berlin ein und hat das Amt des Stellvertretenden Leiters der Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika in Deutschland übernommen.

Zuletzt war Melville im US-Außenministerium in der Position des geschäftsführenden Leiters der Abteilung für europäische und eurasische Angelegenheiten (EUR) und der Abteilung für internationale Organisationen (IO) tätig. Als geschäftsführender Leiter von EUR und IO war er für die Unterstützung aller 79 Dienststellen von EUR und IO im Ausland sowie den inländischen Bedarf beider Abteilungen verantwortlich. Von 2008 bis 2010 war er Gesandter-Botschaftsrat an der US-Botschaft in London und zuvor von 2005 bis 2008 an der Botschaft in Moskau. Bei seiner ersten Auslandsverwendung war Melville von 1986 bis 1988 als stellvertretender General Services Officer an der US-Botschaft bei der DDR. Weitere Posten waren die Seychellen, St. Petersburg, die Ständige Vertretung der Vereinigten Staaten bei der NATO und Paris. In Washington war er im Bereich legislative Angelegenheiten, als diensthabender Beamter im Lagezentrum und im Prüfungsausschuss des auswärtigen Dienstes tätig.

Melville spricht Russisch, Deutsch und Französisch. Der Berufsdiplomat hat einen Abschluss mit Auszeichnung in Geschichte der Boston University, einen J.D. der juristischen Fakultät der Rutgers University und ist Mitglied der Anwaltskammern von New Jersey und New York. Ursprünglich stammt Melville aus Bradley Beach (New Jersey).

Die weiteren Andachten der „Ich bin ein Berliner“-Reihe:

Erreichbar ist die für die Reihe gastgebende Zwölf-Apostel-Kirche mit öffentlichen Verkehrsmitteln und über die U-Bahnhöfe: Kurfürstenstraße (U1) Nollendorfplatz (U1, U2, U3, U4). Oder per Bus: Kurfürstenstraße (M85, M48), Nollendorfplatz (M19, 187) und Gedenkstätte Dt. Widerstand (M29). PKW-Stellplätze vor dem Gemeindezentrum und in der Genthiner Straße.

 
 

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: