RSS

Schlagwort-Archive: Aktuelles

Blick über den Tellerrand: Die neue Homophobie-Kampagne des LSVD.

Das BÜNDNIS GEGEN HOMOPHOBIE startete heute eine Akzeptanzkampagne gegen Homophobie im Berufsleben. Die Kampagne wurde am Potsdamer Platz in Berlin von Arbeitssenatorin Carola Bluhm, dem Vorstandsvorsitzenden der WALL AG, Daniel Wall, und dem Geschäftsführer des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg (LSVD), Jörg Steinert, der Öffentlichkeit vorgestellt. Getragen wird die Kampagne von 30 Berliner Unternehmen und Organisationen. Auf den Plakaten sind eine lesbische Ärztin und ein schwuler Mechaniker abgebildet.

Hier weitere Bilder der Präsentation in Mitte.

Advertisements
 

Schlagwörter: ,

Aktuell: Protest gegen Verhaftungen in Bahrain.

Mindestens 200 Personen werden an einem unbekannten Ort in Bahrain festgehalten, weil sie eine Party besucht hatten, die in einigen lokalen Medien als „Schwulenparty“ bezeichnet wurde. Die inhaftierten Personen sind bisher nicht unter Anklage gestellt worden. In den Medien wird berichtet, dass viele der Partygäste „schwul“ seien und „sittenwidrige“ Handlungen begangen haben sollen.

Medienberichten zufolge nahm die Polizei am 2. Februar mindestens 200 Personen auf einer Party im Hidd Sports Club in al-Muharraq fest. Die Polizei führte in der Veranstaltungshalle in den frühen Morgenstunden eine Razzia durch, nachdem sich Anwohner über den Lärmpegel beklagt hatten. Lokalen Medienberichten zufolge sollen einige Anwesende Alkohol getrunken haben, während andere – männliche – Partygäste Frauenkleider getragen haben sollen.

Der Aufenthaltsort der festgenommenen Personen ist weiterhin unbekannt. In den Medien wird berichtet, dass sie „sittenwidrigen Verhaltens“ beschuldigt werden. Amnesty International vorliegenden Berichten zufolge wurden die Fälle der inhaftierten Personen zur Anklageerhebung an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet. Viele der Inhaftierten sollen aus Golfstaaten oder anderen arabischen Ländern stammen.

Quelle: Information von ai.

Rogate hat sich den Protesten angeschlossen und Briefe an Innenminister Shaikh Rashid bin Abdullah bin Ahmad Al Khalifa sowie Justizminster Shaikh Khaled bin Ali Al Khalifa.

Bitte beteiligen Sie sich an den Protesten. Vorlagen dazu finden Sie hier: für den Justizminister und für den Außenminister.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 2. März 2011 in Aktuelles

 

Schlagwörter:

 
%d Bloggern gefällt das: