RSS

Schlagwort-Archive: Newsletter

Information der Ökumenischen Rogate-Initiative: Newsletter Nr. 2

Das Rogate-Logo.Newsletter Nr. 2 – 16. November 2009

Liebe Mitglieder und Interessierte,

gebündelt frische Informationen von und über unsere Initiative. Als pdf-Dokument finden Sie diesen zweiten Newsletter hier.

1. „O Heiland, reiß die Himmel auf“: Rogate-Andachtsreihe gestartet

Unsere Andachtsreihe startete am 5. November. Bis zum Heiligen Abend feiern wir Gottesdienst in der gastgebenden Zwölf-Apostel-Kirche. Lektoren und helfende Hände werden noch gesucht. Die nächsten Termine hier:

https://rogateberlin.wordpress.com/2009/10/02/o-heiland-reis-die-himmel-auf-rogate-andachten-zu-endzeit-wiederkehr-und-ankunft/

2. Aus dem Vorstand: Satzungsänderung beschlossen

Der Vorstand hat in seiner 3. Sitzung am 29. Oktober 2009 eine Satzungsänderung bzw. eine neue Satzung beschlossen. Er folgt damit einer Anregung des Amtsgerichtes Charlottenburg, um die Eintragung als eingetragener Verein vornehmen zu lassen. Folgendes wurde im Vergleich zur Fassung vom 9. September neu geregelt:

https://rogateberlin.wordpress.com/2009/11/16/aus-dem-vorstand-satzungsanderung-beschlossen/

3. Einführung des Vorstands

Rogate-Einführungsgottesdienst am 5.11.2009: Ulrich Reinfried, Pastor Uwe Meltzko, Pfarrer Andres Fuhr, Waldtraud Wendland, Edmund Mangelsdorf, Pater Josef Rohrmaier, Miguel-P. SchaarAm Donnerstag, 5. November 2009, wurde der Vorstand der Initiative in einem feierlichen ökumenischen Gottesdienst in der Zwölf-Apostel-Kirche in sein Amt eingeführt. Gemeindepfarrer Dr. Andreas Fuhr stand dem Abendgottesdienst vor und wies auf die enge Verwurzelung des Vereins in der Gemeinde und dem Kiez hin. Pater Josef Rohrmaier vom Schöneberger Afrika-Center und Pastor Uwe Mletzko vom Verein für Innere Mission in Bremen wirkten an der Einsegnung mit:

https://rogateberlin.wordpress.com/2009/11/06/okumenischer-gottesdienst-rogate-vorstand-am-5-11-eingefuhrt/

4. SMS-Adventskalender

Am Sonnabend, 14. November, startete die Anmeldung für einen kostenlosen ökumenischen „SMS-Adventskalender“ mit biblischen Botschaften. Vom 29. November bis zum Heiligabend erhalten die Abonnentinnen und Abonnenten täglich eine Kurznachricht zum Thema Advent auf ihr Mobiltelefon:

https://rogateberlin.wordpress.com/2009/11/13/blick-uber-den-tellerrand-anmeldung-fur-sms-adventskalender-beginnt/

5. Rogate unterwegs: Weihnachten im Kloster ausklingen lassen

Rogate ist erreichbar per Mail.Vom 8. bis 10. Januar 2010 machen wir uns auf den Weg in das Priorat St. Wigbert, ein ökumenisches Benediktinerkloster in der Nähe von Erfurt.

Der Aufenthalt mit Verpflegung und Übernachtung kostet pro Person 67 Euro, dazu kommen individuell die Fahrtkosten nach Werningshausen. Anmeldung bitte bis Ende November vornehmen. Die Platzzahl ist begrenzt:

https://rogateberlin.wordpress.com/2009/11/10/rogate-unterwegs-weihnachten-im-kloster-ausklingen-lassen/

6. Liturgischer Abend „Sonne, Mond und Sterne“ am 12.11.2009

Der Sonnengesang, den Franz von Assisi im 13. Jahrhundert verfasste, wurde zu Beginn in der Rogate-Andacht am 12. November gebetet. Herman Borel zeigte faszinierende Bilder der Sonne und berichtete spannend Details aus der Astronomie-Wissenschaft. Pfarrer Dr. Wolfgang Bittner ging in seiner Auslegung darauf ein. Er  führte zudem in die Inhalte der Reihe „O Heiland reiß die Himmel auf“ ein.  Wir danken Herman und Dr. Bittner sehr für Ihr Engagement und einen wunderbaren Abend:

https://rogateberlin.wordpress.com/2009/11/10/liturgischer-abend-sonne-mond-und-sterne-am-12-11-2009/

Rogate ist mitten im "Regenbogenkiez" zu Gast: In der ev. Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde.7. Rogate unterstützt den „Regenbogenkiez – Wir leben Toleranz“

Der Vorstand der Rogate-Initiative hat die Unterzeichnung der folgenden Erklärung beschlossen, um sich solidarisch und mit Nachdruck hinter die genannten Ziele des Schöneberger Bündnisses zu stellen:

https://rogateberlin.wordpress.com/2009/10/28/rogate-unterstutzt-den-%E2%80%9Eregenbogenkiez-wir-leben-toleranz/

Flyer Reli macht Sinn8. Pro Reli gibt Informationsbroschüre zum Religionsunterricht heraus

Anlässlich der in dieser Woche beginnenden Frist zur Anmeldung der Schüler für das Schuljahr 2010/11 hat Pro Reli e.V. eine Informationsbroschüre zum Religionsunterricht an den Berliner Schulen herausgegeben.

https://rogateberlin.wordpress.com/2009/11/03/blick-uber-den-tellerrand-pro-reli-gibt-informationsbroschure-zum-religionsunterricht-an-berliner-schulen-heraus/

9. Liturgische Kleidung in den Rogate-Gottesdiensten

Rogate ist ein eigenständiger Verein und als Basisgemeinde von katholischen und evangelischen Christen sowie Kirchenfernen ökumenisch ausgerichtet. Um dies deutlich zu machen und die Feierlichkeit der Liturgie hervorzuheben, hat der Vorstand am 29. Oktober beschlossen, dass der leitende Liturg in den Rogate-Andachten Talar, Chormantel, Stola und Collarhemd tragen soll. In den Rogate-Andachten wird zudem je nach liturgischem Anlass und im Ermessen des leitenden Liturgen passend zum Kirchenjahr Weihrauch eingesetzt.

Abschließend ein Gruß mit dem Lehrtext der Herrnhuter Losung von morgen:

„Freut euch, lasst euch zurecht bringen, lasst euch mahnen, habt einerlei Sinn, haltet Frieden! So wird der Gott der Liebe und des Friedens mit euch sein.“ (2. Korinther 13, 11)

Die Ökumenische Rogate-Initiative e.V. in Gründung

Miguel-Pascal Schaar, kommissarischer Geschäftsführer

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 16. November 2009 in Newsletter

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Rogate-Newsletter Nr. 1 für Interessierte und Förderer

Rogate Newsletter Nr. 1Liebe Mitglieder und Förderer,

einen Monat nach der Gründung hier gebündelt erste Rogate-Nachrichten:

1. Gründung

Am 9.9.2009 haben sich zehn Menschen zusammen gefunden, die in ihrer Unterschiedlichkeit einiges gemeinsam erreichen wollen: Bewegung bringen in die ökumenische Andachtsarbeit, für soziale Projekte sorgen und übergemeindlich-überkonfessionell nachhaltig zusammenarbeiten. Die paritätisch zusammengesetzte Gruppe besteht aus katholischen und evangelischen Christen, Kirchenfernen, Mitgliedern der Zwölf-Apostel-Gemeinde und Unterstützern aus Berlin und dem Umland. Der Verein ist „in Gründung“, die Gemeinnützigkeit und der „eingetragene Verein“ (e.V.) dank der Hilfe der Schöneberger Notarin Sabine Seip beantragt. Unsere Satzung finden Sie hier komplett.

2. Was will Rogate?

Wir wollen eine ökumenische Gottesdienstsarbeit durch die Feier regelmäßiger feierlicher Andachten beleben und dauerhaft ins Leben rufen. Insbesondere die Nähe zu lutherischen und hochkirchlichen Traditionen verbindet uns, dabei fördern wir insbesondere die Laienarbeit. Wir nehmen das Priestertum aller Gläubigen ernst und freuen uns über die Freiheit, die uns in der Liturgie verbindet und unser Gotteslob in den verschiedenen Konfessionen vereint. Als Basisgemeinde bieten wir durch unsere Feiern ein zusätzliches liturgisches Angebot an Werktagen an. An Sonntagen besuchen wir unsere jeweiligen konfessionellen Heimatgemeinden und bleiben ihnen so verbunden. Die evangelische Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde gewährt uns derzeit Gastrecht, wofür wir dankbar sind. In dieser Gemeindekirche feiern wir bereits seit 2008 Gottesdienst.

https://rogateberlin.wordpress.com/2009/10/02/satzungsziele-des-vereins-was-will-rogate/

3. Einführung des Vorstands und des Geschäftsführers am 5.11.2009

Der Gottesdienst zur Einführung des Vorstands und des Geschäftsführers ist am Donnerstag, 5. November 2009, 19.00 Uhr, in der Zwölf-Apostel-Kirche zu Berlin-Schöneberg. Die Predigt hält Pastor Uwe Mletzko, Vorstandssprecher des Vereins für Innere Mission in Bremen. Die Andacht bildet den Auftakt der gottesdienstlichen Aktivitäten der Rogate-Initiative.

Herzliche Einladung dazu! Wer eine Aufgabe im Gottesdienst übernehmen kann, möge sich bitte melden. Wir können helfende Hände gut gebrauchen, nicht nur am 5.11.

https://rogateberlin.wordpress.com/2009/10/05/einfuhrungsgottesdienst-am-5-november-2009/

4. „O Heiland, reiß die Himmel auf“: Rogate-Andachten im Advent

Nach „Der Mond ist aufgegangen“ und der „Politikerkanzel“ prägt das alte Lied „O Heiland, reiß die Himmel auf“ die neue Reihe von Donnerstags-Andachten im November und Dezember in der Zwölf-Apostel-Kirche zu Berlin-Schöneberg. Verschiedene Gäste werden entlang der Strophen des Liedes Impulse zu Endzeit, Wiederkehr und Ankunft setzen.

https://rogateberlin.wordpress.com/2009/10/02/o-heiland-reis-die-himmel-auf-rogate-andachten-zu-endzeit-wiederkehr-und-ankunft/

5. Sonne, Mond und Sterne: Vorbereitungen laufen.

Wir freuen uns auf den Liturgischen Abend am 12. November 2009, 19.30 Uhr, in der Zwölf-Apostel-Kirche. Die Vorbereitungen laufen. Der niederländische Astronom Herman Borel referiert über unser Planetensystem und zeigt Bilder an den Kirchenwänden. Dr. Wolfgang J. Bittner, Pfarrer und Beauftragter für Spiritualität der EKBO, spricht über die erste Opernsänger Uwe F. Griem gestaltet den Abend gesanglich und hat spannende Ideen für die Gestaltung.

https://rogateberlin.wordpress.com/2009/10/11/sonne-mond-und-sterne-vorbereitungen-laufen/

4. Das Rogate-Logo ist da.

Dank der freundlichen Unterstützung der Agentur Nolte Kommunikation liegt unser Logo vor. Zuvor gab es eine Abstimmung unter den Rogate-Mitgliedern über sieben alternative Entwürfe. Geeinigt haben wir uns auf eine Wort-Bild-Marke.

https://rogateberlin.wordpress.com/2009/10/10/unser-logo-ist-da/

5. Der erste Flyer

Beim Erntedankfest der Zwölf-Apostel-Gemeinde legten wir unseren ersten Flyer vor. Zu sehen hier.

https://rogateberlin.wordpress.com/2009/10/04/der-erste-flyer-rogate-stellt-sich-vor/

6. Presseschau: „Wir Anwohner vom Straßenstrich“ (B.Z.)

„Dass sich das Viertel verändert hat, empfindet auch Pfarrer Andreas Fuhl (59) so. Seine evangelische Zwölf-Apostel-Kirche steht an der Kurfürstenstraße. „Viele besser verdienende Familien sind weggezogen. Dafür steigt der Anteil an arbeitslosen Anwohnern stetig.“ Den ganzen B.Z.-Artikel finden Sie hier:

https://rogateberlin.wordpress.com/2009/10/09/presseschau-wir-anwohner-vom-strasenstrich/

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit, Interesse und Ihre Solidarität!

Ein herzlicher Gruß mit einer optimistischer Losung für Mittwoch, 14. Oktober 2009: „Ich bin der HERR, dein Gott, der deine rechte Hand fasst und zu dir spricht: Fürchte dich nicht, ich helfe dir!“
Jesaja 41,13

Ökumenische Rogate-Initiative e.V. in Gründung

Miguel-Pascal Schaar, kommissarischer Geschäftsführer

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 14. Oktober 2009 in Newsletter

 

Schlagwörter:

 
%d Bloggern gefällt das: