RSS

Schlagwort-Archive: Heiland

Rogate-Andacht: „Vom Elend zu dem Vaterland“ mit dem Friedenslicht aus Bethlehem

Seit 1986 wird Anfang Dezember in Bethlehem, der Geburtsstadt Jesu, ein Friedenslicht entzündet. Zentral in Wien erfolgt danach die Weitergabe an an Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus ganz Europa, die das Licht in ihre Länder tragen. Das Licht ist ein Symbol für den Wunsch nach Frieden, für die Sehnsucht nach einer gerechten und solidarischen Welt und hat am Sonntag die Hauptstadt erreicht. Es wird Donnerstag, 17. Dezember 2009, in der evangelischen Zwölf-Apostel-Kirche in Schöneberg von Pfadfindern an Berlinerinnen und Berliner weitergegeben. Für den Transport nach Hause sollten Besucher geeignete Laternen und Kerzen mitbringen. Die Feier wird musikalisch ausgestaltet vom Saxophonisten Uwe Steinmetz und Kirchenmusiker Christoph Claus und beginnt um 19.30 Uhr.

Der Gottesdienst ist der siebte Teil einer ökumenischen Reihe über das Adventslied „O Heiland, reiß die Himmel auf“ von Friedrich Spee (1591 – 1635). Donnerstag spricht Oberkonsistorialrat Christoph Vogel über den Vers „Vom Elend zu dem Vaterland“ . Das Wort „Elend“ stand im früheren Sprachgebrauch für das Ausland oder die Fremde.

Die Liturgie des Übergabe-Gottesdienstes finden Sie hier.

Zudem kann am Heiligen Abend das Licht abgeholt werden:  24.12., 23.00 Uhr, “Da wollen wir all loben dich”, mit dem Präsidenten des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche in Deutschland, Klaus-Dieter K. Kottnik. Musik: Zwölf-Apostel-Chor

Zwölf-Apostel-Kirche
An der Apostelkirche 1
10783 Berlin-Schöneberg

https://rogateberlin.wordpress.com/

Über den Impulsgeber des Abends: Christoph Vogel wurde am 13. September 1966 geboren. Nach dem Studium der Evangelischen Theologie in Berlin, Heidelberg und Göttingen absolvierte er von 1994 bis 1997 ein Gastvikariat in der Evangelischen Kirche von Westfalen. Der Pfarrdienst führte den gebürtigen Berliner nach Brandenburg. Von 1998 bis 2004 war Christoph Vogel Pfarrer zunächst im Pfarrsprengel Raben/Rädigke, anschließend in Brandenburg/Havel. Neben der Gemeindetätigkeit bildete die Seelsorge unter anderem in den v. Bodelschwinghschen Anstalten Bethel, im Kreiskrankenhaus Belzig und in der Landesklinik Brandenburg einen weiteren Schwerpunkt der Tätigkeit des Theologen. 1999 wurde er mit einer Arbeit über die Funktion des Gefühls im seelsorgerlichen Gespräch zum Dr. theol. promoviert. Von 2004 bis 2009 war Christoph Vogel Persönlicher Referent des Ratsvorsitzenden der EKD, Bischof Wolfgang Huber,  in Hannover. Dr. Vogel ist Leiter der Abteilung Theologische Aus-, Fort- und Weiterbildung und Theologisches Prüfungsamt der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 14. Dezember 2009 in Aktuelles, Andachten, Termine

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Rogate-Andacht „In Finsternis wir alle sein“

Die Andacht „In Finsternis wir alle sein“ vom 10. Dezember 2009 in der Film-Dokumentation. Einen Gottesdienstzettel (Ablauf der Feier) finden Sie hier.

• Musik zum Eingang (Improvisation „Es kommt ein Schiff geladen“)

• Lied „Das Volk, das noch im Finstern wandelt“, Evangelisches Gesangbuch (EG) 20, 1 ‐ 8

Begrüßung und Gebet
• Psalm 103, 6 ‐ 13 mit Antiphon nach EG 19
• Lesung aus der Mitte der Gemeinde: Jesaja 9,  1 ‐ 6

• Lied „O Heiland, reiß die Himmel auf“, EG 7, 1 ‐ 6

Impuls Dr. Irene Ahrens – Teil 1

Den Text des Impulses finden Sie zum Nachlesen hier.

Impuls Dr. Irene Ahrens – Teil 2

Improvisation „O Heiland, reiß die Himmel auf“

Fürbitte und Liturgie des Heiligen Abendmahls (im Film bis zur Einsetzung)
Barmherziger Vater, wir danken dir für das Licht, das du uns immer wieder zeigst. Lass es uns hell
erleuchten, wenn die Dunkelheit sich auf unser Leben und unser Gemüt legen will. Mach
uns bereit für dich, dass wir voller Zuversicht auf dich hoffen, wir fröhlich und voller
Zuversicht auf dich warten in der Dunkelheit unserer Tage.
O komm, o komm, du Morgenstern und lass es tagen!

Kehrvers Gemeinde

1. O komm, o komm, du Morgenstern,
lass dich uns schauen, unsern Herrn.
Vertreib das Dunkel unsrer Nacht
Durch deines klaren Lichtes Pracht.
Freut euch, freut euch, der Herr ist nah.
Freut euch und singt Halleluja.

Jesus Christus, unser Bruder,
wir danken dir für alle, die sich für die Menschenrechte engagieren, für die Arbeit von
Amnesty InternationalHuman Rights Watch und allen, die sich für das Recht auf Leben, für die Freiheit und die Gerechtigkeit einsetzen. Schenke ihnen allen Ausdauer und
Fantasie, dass ihr Einsatz der Menschheit helfen möge. Zeige uns Wege, dass wir die
Rechte anderer schützen und voller Freude gute Anwälte des Lebens sind.

O komm, o komm, du Morgenstern in die Bedrängnis unserer Welt!

Kehrvers Gemeinde

2. O komm, du Sohn aus Davids Stamm,
du Friedensbringer, Osterlamm.
Von Schuld und Knechtschaft mach uns frei
und von des Bösen Tyrannei.
Freut euch, freut euch, der Herr ist nah.
Freut euch und singt Halleluja.

Heiliger Geist, wir danken dir für die Gemeinschaft mit allen, die an dich glauben.
Segne du unsere anglikanische Schwesterkirche, ihre Leitung und die Gemeinden, die
Bischöfe Rowan Williams und Geoffrey Rowell, die Berliner Gemeinde St. Georges und
alle, die in ihr zum Dienst berufen sind. Hilf, dass die Weltkirche sich wieder eine, den Streit schlichte, niemanden ausschließe
und sie wieder zum gemeinsamen Lob sich finden möge.

O komm, o komm, du Morgenstern, dass deine ganze Kirche und wir mit ihr zum Frieden finden!

Kehrvers Gemeinde Strophe 3

Das Fürbitt-Gebet zum Download finden Sie hier.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 12. Dezember 2009 in Andachten

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Rogate-Andacht „Sonne, Mond und Sterne“ in Berlin zu Beginn der altkirchlichen Adventszeit

Sternenblick und Gedenken im Liturgischen Abend "Sonne, Mond und Sterne" in der Zwölf-Apostel-KircheIn Berlin veranstaltet am Donnerstag die Ökumenische Rogate-Initiative einen Liturgischen Abend „Sonne, Mond und Sterne“. In der alten Kirche begann die Adventszeit am Martinstag und endete in der Heiligen Nacht.

Der Beauftragte für Spiritualität der evangelischen Landeskirche, Dr. Wolfgang Bittner, spricht über die erste Strophe des Adventsliedes „O Heiland reiß die Himmel auf“. Herman Borel, niederländischer Astronom, referiert über das Planetensystem und zeigt Filmsequenzen über die Sonne. In den Texten und Liedern wird das Thema Schöpfung und Himmelskörper sowie der Sonnengesang des Franz von Assisi ihren Niederschlag finden. Es erklingen Lieder zum Mitsingen wie „Weißt du wieviel Sternlein stehen“. Die Orgel spielt Kirchenmusiker Christoph Claus.

Aufgrund der aktuellen Ereignisse wird im Fürbitten-Gebet an diesem Abend besonders der Menschen mit Depressionen und ihrer Angehörigen gedacht. Hintergrund sind die Selbsttötungen von Robert Enke und Dimitri De Fauw.

Der Gottesdienst beginnt um 19.30 Uhr  in der evangelischen Zwölf-Apostel-Kirche, An der Apostelkirche 1, Berlin-Schöneberg.

Die Donnerstagsreihe wird bis zum Heiligen Abend fortgesetzt. Die weiteren Termine:

19.11., 19.30 Uhr
“Ihr Wolken brecht!”
Impuls: Evamaria Bohle, Redakteurin bei “zeitzeichen”
Musik: Andreas Bährle, Violoncello

26.11., 19.30 Uhr, mit Hl. Abendmahl
“O Erd, schlag aus”
Impuls: Dr. Cornelia Kulawik, Pfarrerin an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche
Musik: Ulrich Reinfried

3.12., 19.30 Uhr
“Wo bleibst du!”
Impuls: Monsignore Tobias Przytarski, Domkapitular, Leiter des Katholischen Büros Berlin-Brandenburg
Musik: Koreanische Heilig-Geist-Gemeinde Schöneberg

10.12., 19.30 Uhr, mit Hl. Abendmahl
“In Finsternis wir alle sein”
Impuls: Dr. Irene Ahrens, Pfarrerin der St.George’s Anglican Church, Berlin.
Musik: Uwe Steinmetz, Saxophon

17.12., 19.30 Uhr,
“Vom Elend zu dem Vaterland”
Impuls:  Dr. Christoph Vogel, Oberkonsistorialrat und Leiter Theologische Aus-, Fort- und Weiterbildung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz
Musik: Uwe Steinmetz, Saxophon

Heiligabend, 24.12., 23.00 Uhr
“Da wollen wir all loben dich”
Impuls: Klaus-Dieter K. Kottnik, Präsident des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche in Deutschland
Musik: Zwölf-Apostel-Chor

Orgel: Christoph Claus
Liturgie: Miguel-Pascal Schaar

Ev. Zwölf-Apostel-Kirche
An der Apostelkirche 1
10783 Berlin-Schöneberg
Lageplan

Verkehrsverbindungen
U-Bahnhöfe:
Kurfürstenstraße (U1)
Nollendorfplatz (U1, U2, U3, U4)

Bushaltestellen:
Kurfürstenstraße (148)
Nollendorfplatz (M19, 187)
Gedenkstätte Dt. Widerstand (M29)

Ökumenische Rogate-Initiative e.V. i.G.
An der Apostelkirche 1
10783 Berlin-Schöneberg
Lageplan hier

Den Programmzetel, mit dem Ablauf des Liturgischen Abends „Sonne, Mond und Sterne“, finden Sie hier.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 11. November 2009 in Andachten, Termine

 

Schlagwörter: , , , ,

Sonne, Mond und Sterne: Vorbereitungen laufen.

Sonne, Mond und Sterne: Liturgischer Abend am 12. November 2009, 19.30 UhrWir freuen uns auf den Liturgischen Abend am 12. November 2009, 19.30 Uhr, in der evangelischen Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde zu Berlin-Schöneberg. Die Vorbereitungen laufen.

Der niederländische Astronom Herman Borel spricht über unser Planetensystem und zeigt Bilder an den Kirchenwänden.

Impuls: Dr. Wolfgang J. Bittner, Pfarrer und Beauftragter für Spiritualität der EKBO, spricht über die erste Strophe von „O Heiland reiß die Himmel auf“

O Heiland, reiß die Himmel auf
herab, herab, vom Himmel lauf!
Reiß ab vom Himmel Tor und Tür
reiß ab, wo Schloß und Riegel für!

Opernsänger Uwe F. Griem liest u.a. aus dem Sonnengesang des Franz von Assisi.

Wir könnten für vieles, was im Umfeld zu tun ist noch einige helfende Hände vertragen. Wer Lust zum ehrenamtlichen Mitwirken hat, bitte melden.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 11. Oktober 2009 in Aktuelles, Andachten

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: