RSS

Archiv der Kategorie: Mitgliederversammlung

Beschlüsse und Termine der Mitgliederversammlung.

Aktuell: Bischof José Raúl Vera López nimmt Rogate-Ehrenmitgliedschaft an.

José Raúl Vera López ist neues Ehrenmitglied der Ökumenischen Rogate-Initiative e.V.

Auszüge des Beschlusses der Rogate-Mitgliederversammlung vom 8.9.2011:

„Wir würdigen mit dieser Auszeichnung sein christliches, unverzagtes und mutiges Engagement. Ohne Rücksicht auf das eigene Wohlergehen spricht Bischof José Raúl Vera López offen und ehrlich über Menschenrechtsverletzungen, Machtmissbrauch, Korruption und mangelnde Rechtssicherheit in Mexiko. Seine Arbeit zeugt von Nächstenliebe, Einsatzwillen und Entschlossenheit, die Lage der Unterdrückten im Lande zu verbessern. Er setzt sich gegen Morde und Übergriffe auf Frauen und Migranten ein. Seine Aufmerksamkeit gilt zudem der Wahrung von Rechten der Urbevölkerung, notleidenden Bauern und rechtlosen Arbeitern. Er kritisiert den mangelnden Schutz von Journalisten und die dürftige Verfolgung von Straftätern und Menschenrechtsverletzern. (…)

Mit der Ehrenmitgliedschaft versichern wir dem Bischof unsere Fürbitte für ihn und seinen Einsatz. Wir wollen ihn zudem ermuntern, seinen Weg unbeirrt fortzusetzen und den Menschen beizustehen. Die Ehrenmitgliedschaft ist Zeichen unseres Dankes für seinen großartigen Einsatz, seinen unerschütterlichen Mut und die Bereitschaft zu Nachfolge Christi im Einsatz für das Leben.“

Der Bischof von Saltillo nahm die Ehrung heute in einer ausführlichen schriftlichen Erwiderung an. Er schreibt u.a.:

„Gerne nehme ich die Auszeichnung einer Ehrenmitgliedschaft der Ökumenischen Rogate-Initiative an.

Zusammen erstreben wir, als Kinder Gottes die sozialen Probleme zu überwinden als Teil einer Familie. So heißt es auch im Evangelium unseres Herrn Jesus Christus, da wir die Einheit bilden in der Liebe als Schwestern und Brüder, als Söhne und Töchter des einen Vaters.“

López studierte römisch-katholische Theologie. Am 29. Juni 1975 wurde er zum Dominikaner-Priester durch Paul VI. geweiht. Von 1987 bis 1995 war er Bischof von Ciudad Altamirano, seit 1999 Bischof von Saltillo.

Der Bischof ist das dritte Rogate-Ehrenmitglied. Vor ihm nahmen Pater Klaus Mertes SJ und Pfarrer i.R. Gerhard Fischer Ehrenmitgliedschaften der Initiative an.

 

Schlagwörter:

Rogate: Mitgliederversammlung bestätigt Vorstand im Amt.

Die Mitgliederversammlung der Rogate-Initiative hat den Vorstand in der bisherigen Zusammensetzung im Amt bestätigt.

Der Vorstand setzt sich zusammen aus Edmund Mangelsdorf (1. Vorsitzender), Waltraud Wendland (2. Vorsitzende), Ulrich Reinfried (Schatzmeister) sowie Frater Franziskus RKSM als Vertreter des Rogate-Klosters St. Michael. Die Amtsperiode geht laut Satzung für jeweils zwei Jahre.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 18. September 2011 in Mitgliederversammlung

 

Schlagwörter: ,

Aktuell: Pater Klaus Mertes zum Rogate-Ehrenmitglied ernannt.

Die Rogate-Initiative hat Pater Claus Mertes SJ mit einer Ehrenmitgliedschaft in der Ökumenischen Rogate-Initiative ausgezeichnet. Insbesondere soll nach dem Willen der Mitgliederversammlung durch diese Auszeichnung „sein Einsatz für die Kirche, sein herausragendes Engagement in der Ökumene und sein unverzagtes Beschreiten neuer Wege gewürdigt werden.“

In einem einstimmig gefassten Beschluss heißt es weiter: „Sein öffentlicher Einsatz gegen Homophobie in der Kirche hat nicht nur katholische Christen ermuntert, stiftet Hoffnung und ist für uns gebotene Solidarität. Sein Eintreten gegen Ausgrenzung und Diskriminierung Andersliebender und Andersgeprägter ist vorbildlich. Wir freuen uns über weitere überraschende und fröhliche Impulse durch ihn für unsere Kirchen und sagen ihm dafür die Unterstützung der Rogate-Initiative zu.“

Pater Mertes hat zu unserer großen Freude heute die Rogate-Ehrenmitgliedschaft angenommen. Wir freuen uns, dass wir dadurch eine Verbindung halten können, obwohl er im Sommer Berlin verlassen wird. Mertes: „Sie wird mir eine Gelegenheit sein, immer wieder an die gute ökumenische Zusammenarbeit in Berlin zu denken.“

Als Sohn einer Diplomatenfamilie verbrachte Mertes die ersten elf Lebensjahre im Ausland (Marseille, Paris, Moskau). Von 1966 bis 1973 besuchte er das Aloisiuskolleg in Bonn-Bad Godesberg und engagierte sich dort im ND (Bund Neudeutschland – Katholische Studierende Jugend). Seinen Wehrdienst 1973 bis 1975 absolvierte er beim Stabsmusikkorps der Bundeswehr in Siegburg. Zwischen 1975 und 1977 studierte er Slawistik und Klassische Philologie in Bonn. 1977, mit 23 Jahren, trat Mertes in den Jesuitenorden in Münster ein. Nach dem Noviziat studierte er Philosophie in München sowie Theologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt am Main. 1986 empfing er die Priesterweihe.

Nach seinem Referendariat in Frankfurt am Main war er seit 1990 im Schuldienst tätig, zunächst an der Sankt-Ansgar-Schule in Hamburg. 1994 wurde er nach einem Auslandsjahr in Nordirland Lehrer am katholischen Gymnasium Canisius-Kolleg Berlin. Seit 2000 ist er dessen Rektor. Daneben unterrichtet er weiterhin Latein und Religion. Seit 2008 ist der Rektor des Canisius-Kollegs qua Amt zugleich Rektor der Kirche Maria Regina Martyrum, der Gedenkkirche der Katholiken in Deutschland für die Opfer des Nationalsozialismus. Zum 1. September 2011 wird Mertes als Direktor an das Kolleg St. Blasien im Schwarzwald wechseln.

Gründet wurde die Ökumenische Rogate-Initative, die Klaus Mertes zum Ehrenmitglied erklärt hat, am 9.9.2009. Ziele sind des eingetragenen Vereins sind: „Bewegung bringen in die ökumenische Andachtsarbeit, für soziale Projekte sorgen, gegen Hassgewalt und Homophobie eintreten und übergemeindlich-überkonfessionell nachhaltig zusammenarbeiten.“ Die paritätisch zusammengesetzte Gruppe besteht aus katholischen und evangelischen Christen, Kirchenfernen und Unterstützern dem Bundesgebiet. Aus der Initiative ist das Ökumenische Rogate-Kloster St. Michael zu Berlin hervorgegangen.

 

Schlagwörter: , , ,

Rückblick: Rogate-Mitgliederversammlung zur Klostergründung St. Michael.

„Die Mitgliederversammlung begrüßt die Gründung des Rogate-Klosters St. Michael am 29. September 2010 als Projekt der Rogate-Initiative.

Wir wollen Gottes Ruf folgen und dafür arbeiten, einen Ort des Gebets, des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe in klösterlicher Gemeinschaft zu schaffen. Einen lebendigen Ort, der Zeugnis geben soll vom christlichen Leben in dieser Stadt und der Hoffnung, die uns trägt.

Wir wollen das Ökumenische Rogate-Kloster St. Michael als offenen Ort errichten, der überkonfessionell den Glauben an den dreieinigen Gott fördert, unser Gebet zu ihm ohne Trennungen ermöglicht und die heilige Eucharistie als Mittelpunkt des Gottesdienstes versteht und feiert. Wir wollen einen Ort schaffen, der zur Versöhnung und zum Verständnis zwischen den Religionen und Konfessionen beiträgt, der geprägt ist vom Willen zur Gemeinsamkeit und dem gemeinsamen Zeugnis aller Christen und der Menschen, die unsere Ziele unterstützen.

Wir wollen zur gelebten Spiritualität beitragen, dabei wollen wir verbinden und uns für die Traditionen der alten Kirche und des gemeinsamen Erbes öffnen und sie in Liturgie, Solidarität und diakonischem Dienst pflegen.

Wir hoffen auf Gottes Segen für dies Vorhaben und auf die Unterstützung seiner Kirche, zu der wir in Solidarität und Treue stehen. Wir hoffen, dass die Kirchen unserer Stadt, zu denen wir als katholische und evangelische Christen gehören, dies Vorhaben mit Herzen, Mund und Händen unterstützen. Wir hoffen darauf, dass dies Vorhaben von unseren Kirchen, ihren Gemeinden, Diensten, Werken, Orden und Kommunitäten spürbar mitgetragen wird, durch die Fürbitte, die Mitwirkung von Geistlichen und Gemeinden, die Feier gemeinsamer Gottesdienste, die öffentliche Befürwortung des Vorhabens. Wir wollen deren Angebote ergänzen durch unser Projekt. Wir hoffen darauf, dass unsere Kirchen die Bereitstellung bzw. die Mitnutzung einer Kirche und von Kloster-Räumen und deren Ausstattung ermöglichen und unterstützen.

Wir wollen uns mit unseren unterschiedlichen Begabungen und Talenten weiter in den Kirchengemeinden einbringen und die Kirche durch un seren Einsatz mitprägen. Wir wissen, dass wir von unseren Kirchen viel Offenheit für eine alte und doch immer wieder neue Idee erbitten. Wir glauben, dass in unserer Stadt der Glaube an Gott durch dies Projekt bereichert werden kann und freuen uns über jede Unterstützung.“

Einstimmiger Beschluss der Rogate-Mitgliederversammlung vom 24. November 2010


 
 

Schlagwörter: ,

Rogate-Verein: Unsere neue Satzung.

Das Logo der Ökumenischen Rogate-InitiativeGestern tagte die 3. Mitgliederversammlung der Rogate-Initiative im Zwölf-Apostel-Gemeindehaus in Schöneberg. Verabschiedet wurde u.a. einstimmig eine neue Satzung. Neu aufgenommen ist darin die Unterstützung für das Rogate-Kloster St. Michael:

„Der Verein fördert und unterstützt das aus seiner Arbeit hervorgegangene und am 29. September 2010 gegründete Ökumenische Rogate-Kloster Sankt Michael.“

Die neue Satzung finden Sie hier.

 

Schlagwörter: , ,

Termin: Rogate-Mitgliederversammlung am 24. November.

Die nächste Rogate-Mitgliederversammlung findet statt am Mittwoch, 24. November 2010, 20.30 Uhr.

 

Schlagwörter:

Unser Logo ist da.

Dank der freundlichen Unterstützung der Agentur Nolte Kommunikation liegt seit heute unser Logo vor. Zuvor gab es eine Abstimmung unter den Rogate-Mitgliedern über sieben alternative Entwürfe. Geeinigt haben wir uns auf diese Wort-Bild-Marke:

Das Logo der Ökumenischen Rogate-Initiative

 
 
%d Bloggern gefällt das: