RSS

Umfrage: Soll Berlin einen Platz nach Johannes Paul II. benennen?

30 Apr

Morgen wird Johannes Paul II. in Rom selig gesprochen. Christoph Lehmann schlägt vor, einen Platz in Berlin nach dem polnischen Papst zu benennen. Braucht Berlin einen “Papaplaza” (Tagesspiegel)? Diskutieren Sie mit! Hier in der Kommentarrubrik und per Abstimmung:

Johannes Paul II. (lat. Ioannes Paulus PP. II, bürgerlicher Name Karol Józef Wojtyła]; * 18. Mai 1920 in Wadowice, Polen; † 2. April 2005 in der Vatikanstadt) war vom 16. Oktober 1978 bis zu seinem Tod Papst der römisch-katholischen Kirche. Mit 26 Jahren und 5 Monaten weist das Pontifikat von Johannes Paul II. die zweitlängste historisch belegbare Dauer auf. Johannes Paul II. war der bislang einzige slawische Papst der römisch-katholischen Kirche. Ihm wird eine maßgebliche Rolle bei der Beendigung des Sozialismus in seinem Heimatland Polen zugeschrieben. Papst Johannes Paul II. wird morgen, am 1. Mai 2011, selig gesprochen.

About these ads
 
2 Kommentare

Geschrieben von - 30. April 2011 in Aktuelles, Umfragen

 

Schlagwörter: , ,

2 Antworten zu “Umfrage: Soll Berlin einen Platz nach Johannes Paul II. benennen?

  1. Spreeroi!ber

    30. April 2011 at 22:01

    Wir bedenken nicht nur seine Rolle bei der “Beendigung des Sozialismus” sondern auch den stillen Papkt mit lateinamerikanischen Diktatoren und die thologische Rückreise vor das II. Vatikanische Konzil! Also bitte keine Ehrung für einen Reaktionär!

     
  2. Gaby Tupper

    7. Mai 2011 at 01:02

    Liebe Schwestern und Brüder im Glauben,
    selbst der größte Fan von Johannes Paul II wird bestätigen, dass dieser Papst umstritten war und immer noch ist. Und das nicht aus religiösen Gründen, sondern aus humanitären, menschenrechtlichen Gründen. Ein kontinuierliches Verbot von Kondomen, während in der “Dritten Welt” tausende an HIV und Aids sterben (Glaube allein heilt keine Krankheit, als “aufgeklärte” Christen wissen wir das) – eine kontinuierliche Verdammnis jeglicher schwuler Lebensform, wo die Kirche sehr genau weis, wie viele Homosexuelle seit Beginn des Christentums ihr Leben in den Dienst Gottes gestellt haben….
    Ich möchte keinen Platz in Berlin haben, den ich immer mit Unwohlsein und Übelkeitsgefühl besuche!

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 485 Followern an

%d Bloggern gefällt das: