RSS

Rückblick: Stationen des Lebens von David Kato.

30 Jan

Aus dem Leben von David Gato:

David Kato war Grundschullehrer, ein öffentlich auftretendes Mitglied der Menschenrechtsorganisation Sexual Minorities Uganda. Seine Erwerbstätigkeit musste er wegen schwulenfeindlicher Drohungen aufgeben.

Die New York Times sieht in ihm den Gründer der ugandischen Schwulenbewegung.

Im Oktober 2009 hatte er erfolgreich gegen einen homophoben Gesetzentwurf Einspruch eingelegt. Homosexualität ist in Uganda wie in vielen anderen afrikanischen Ländern mit mehrjährigen Haftstrafen belegt. Der neue Gesetzentwurf sollte die Todesstrafe einführen und liegt nun auf Eis.

Er war unter etwa hundert Personen, deren Namen, Adressen und Fotos in einer Boulevardzeitung im Oktober 2010 unter der Überschrift „Hängt sie auf!“ veröffentlicht wurden. Sein Bild war eins von zweien auf der Titelseite.

David wurde am Mittwoch, in den frühen Morgenstunden des 26. Januar 2011, im Alter von 43 Jahren kurz nach einem erfolgreichen Gerichtsverfahren gegen die Zeitschrift „Rolling Stone“ von einem Eindringling in seinem eigenen Haus durch zwei Hammerschläge auf den Kopf schwer verletzt und starb auf dem Weg ins Krankenhaus. Die Polizei vermutet einen Raub als Ursache für den Anschlag.

Für seine Freunde starb er als Märtyrer der Schwulenbewegung Afrikas.

Auf seiner Beerdigung am Freitag in seinem Heimatort kam es zum Eklat. Nach Berichten soll der anglikanische Pfarrer, der ihr vorstand, den anwesenden LGBT-Aktivisten den Tod gewünscht haben.

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 30. Januar 2011 in Rückblick

 

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: