RSS

Presseschau: „Ethikrat auf dünnem Eis – Stellungnahme zu Babyklappen ohne valide Daten“

27 Nov

Der Evangelische Pressedienst (epd) berichtet anläßlich des Votums des Nationalen Ethikrates gegen Babyklappen:

„Das sehen vor allem die Kirchenvertreter anders. Die Mehrzahl der rund 80 Babyklappen in Deutschland wird von kirchlichen Einrichtungen getragen. Ein letzter Ausweg, eine Ultima ratio könne eine Babyklappe sein, heißt es im Sondervotum von sechs Ethikrat-Mitgliedern.

Diese Haltung vertritt auch die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Margot Käßmann. Die hannoversche Landesbischöfin gründete 2001 gemeinsam mit der Diakonie das Projekt „Mirjam – ein Netzwerk für das Leben“ für Mütter in Not. Es unterhält neben einer Babyklappe auch ein Notruf-Telefon für schwangere Frauen und verschiedene Beratungsstellen. Ihre Erfahrungen zeigten, dass ohne Babykörbchen und Angebote zur anonymen Geburt ein bestimmter Kreis von Hilfsbedürftigen nicht erreicht werde, sagt Käßmann. Das Angebot habe keine Anreizwirkung für die „Entsorgung“ von Kindern.“

Die Meldung finden Sie hier.

Advertisements
 

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: