RSS

Blick über den Tellerrand: Rückendeckung für Präses Alfred Buß

18 Nov

Präses Alfred Buß demonstrativ den Rücken stärken und gleichzeitig mehr Liberalität im Umgang mit Homosexualität erreichen, das ist das erklärte Ziel der UnterzeichnerInnen einer Onlinepetition, die seit gestern im Internet kursiert. Anlass dieser Petition war ein offener Brief an Buß, in dem diesem von einigen PfarrerInnen vorgeworfen worden war, seine Haltung zur Homosexualität entferne ihn „von der biblischen Orientierung“.

Diesem Vorwurf stellen sich nun die über 100 ErstunterzeichnerInnen der Petition entgegen. Neben ihrer Unterstützung für Buß und der Verteidung seiner Positionen, erweitern sie ihre Stellungnahme auch noch um eigene Gedanken: Die biblische Botschaft der Annahme jedes Menschen unabhängig von seiner sexuellen Orientierung sei auch und gerade für die heranwachsende Generation wichtig. „Sie wird sie nicht verunsichern, sondern im Gegenteil befreien und stark machen, ihre sexuelle Orientierung zu entdecken und verantwortunsgbewusst zu leben“, so der Wortlaut der Petition. Insofern sei diese Botschaft Bestandteil der befreienden Botschaft des Evangeliums von Jesus dem Christus.

Im Punkt der Trauung von homosexuellen Paaren, gehen die UnterstützerInnen sogar noch einen Schritt weiter und fordern die vollständige Gleichberechtigung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften, da es auch in diesen häufig genug Kinder gebe und somit kein Unterschied zu einer heterosexuellen Beziehung erkennbar sei. „Wenn in einer Partnerschaft generationenuebergreifende Verantwortung gelebt wird, so ist dies Grund genug, dies staatlich, aber auch kirchlich anzuerkennen und zu fördern.“

Ein ambitioniertes Ziel, dessen ist man sich durchaus bewusst. Aus diesem Grund begrüße man die Anregung des Präses, die Diskussion nicht abreißen zu lassen, so die InitiatorInnen. Das letzte Wort aber, soviel ist sicher, ist in dieser Angelegenheit noch lange nicht gesprochen.

Im Jahre 2004 wurde Alfred Buß zum Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen gewählt und ist seither in der Nachfolge von Manfred Sorg leitender Geistlicher dieser Landeskirche, was dem Amt des Bischofs in anderen Landeskirchen entspricht.

Quelle: Theologiestudierende.de

Zur Petition geht es hier.

Advertisements
 
4 Kommentare

Verfasst von - 18. November 2009 in Aktuelles, Blick über den Tellerrand

 

Schlagwörter: , , , ,

4 Antworten zu “Blick über den Tellerrand: Rückendeckung für Präses Alfred Buß

  1. Rainer Stuzmann

    19. November 2009 at 12:48

    Wir sind alle Gottes Kinder, ob hetero, bi, schwul oder trans. Wir sind alle seine Schöpfung, warum machen wir unterschiede? Er tut es nicht, oder hab ich da was falsch verstanden?

     
  2. HECKNER Wolf

    6. Dezember 2009 at 13:53

    Es ist höchste Zeit Schwule mit den gleiche Rechten
    auszustatten.
    Wir sind alle Gottes Kinder.

     
  3. Günther Heckner

    6. Dezember 2009 at 13:56

    Endlich ein Name des Präses Alfred Buss
    der sagt das die gleichen Rechte auch in der Kirche gelten sollen.

     
  4. Thenent

    6. Dezember 2009 at 13:59

    Wir wollen die gleichen Rechte in der Kirche haben.
    Das ist „himmlisch“ Der Vater kiebt uns doch alle…oder

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: