RSS

Blick über den Tellerrand: Zieht in Frieden eure Pfade.

14 Nov

Zieht in Frieden eure Pfade.
Mit euch des großen Gottes Gnade
und seiner heilgen Engel Wacht!
Wenn euch Jesu Hände schirmen,
geht’s unter Sonnenschein und Stürmen
getrost und froh bei Tag und Nacht.
Lebt wohl, lebt wohl im Herrn!
Er sei euch nimmer fern spät und frühe.
Vergeßt uns nicht in seinem Licht,
und wenn ihr sucht sein Angesicht.

Gustav Knak (1806 – 1878). Das Lied wurde zum Dank für den Dienst von Bischof Wolfgang Huber in der St. Marienkirche auf dem Berliner Alexanderplatz am 14. November 2009 gesungen.

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 14. November 2009 in Andachten

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: